www.jobcenter-ge.de

digitale Endgeräte

Jobcenter können PCs und Laptops fürs Homeschooling bezuschussen

Aufgrund einer neuen Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales besteht jetzt rückwirkend ab Jahresbeginn die Möglichkeit einer Kostenübernahme von digitalen Endgeräten wie PCs, Laptops oder Tablets für das Homeschooling von Schüler/-innen und Auszubildenden, die auf Grundsicherungsleistungen angewiesen sind.

Leistungsberechtigte müssen beim Jobcenter einen entsprechenden Mehrbedarf anzeigen und die dringende Notwendigkeit deutlich machen.

Von der Schule wird eine Bestätigung benötigt, dass ein digitaler Distanzunterricht (Homeschooling) durchgeführt und kein digitales Endgerät durch die Schule zur Verfügung gestellt wird (Leihgeräte). Eine Bescheinigung des jeweiligen Fachlehrers reicht hierzu nicht aus.

Es kann folgende Bescheinigung als Antrag und für die Bestätigung der Schule genutzt werden:

>>> Bescheinigung zur Übernahme der Kosten für eine notwendige Anschaffung eines digitalen Endgerätes zur Durchführung von Distanzunterricht (Homeschooling) <<<

Die Höhe des Zuschusses ist im Einzelfall auf der Grundlage der schulischen Vorgaben zu ermitteln und sollte im Regelfall den Gesamtbetrag von 350,00 EUR je Schülerin oder Schüler für alle benötigten Endgeräte (z. B. Tablet/PC jeweils mit Zubehör wie Drucker) nicht übersteigen. Bei mehreren Kindern im Haushalt wird nur ein Drucker pro Haushalt gewährt.

Der Kauf der digitalen Endgeräte ist gegenüber dem Jobcenter durch Vorlage/Übersendung eines Kaufbeleges umgehend nachzuweisen (entfällt bei Beträgen bis 150,00 Euro).

Informationen rund um die Antragstellung können Sie diesen [BILD] entnehmen.

Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Abruf der Weisung "Mehrbedarfe für digitale Endgeräte für den Schulunterricht" unter https://www.arbeitsagentur.de/veroeffentlichungen/weisungen