www.jobcenter-ge.de

Pressemitteilung Nr. 15/2020, Jobcenter berät weiterhin telefonisch und online

Ausgabejahr 2020
Datum 17.04.2020

Das Jobcenter ist weiterhin für die Kunden da. Der Telefon- und Online-Zugang sind gewährleistet. Die Auszahlung der Geldleistungen ist sichergestellt.

Die strengen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Krise wurden (Stand 15.04.20) bis zum 3. Mai verlängert. Der Schutz der Gesundheit von Kunden und Beschäftigten sowie die Zahlung von Geldleistungen stehen im Vordergrund. Die Standorte des Jobcenters Waldeck-Frankenberg bleiben daher weiterhin, vorerst bis einschließlich 30.04.2020, für den Publikumsverkehr geschlossen.

Das Jobcenter setzt ausschließlich auf elektronische und telefonische Kontakte. Die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt in den Dienststellen des Jobcenters bleibt auf Notfälle beschränkt. In diesen Fällen wird um vorherige Kontaktaufnahme per Telefon oder Mail gebeten.

Für das Jobcenter Waldeck-Frankenberg gibt es für jede Geschäftsstelle in Waldeck-Frankenberg jeweils zwei zentrale Rufnummern:

Korbach:  Arbeitsvermittlung 05631 957-104, Geldleistungen 05631 957-101

Bad Arolsen:  Arbeitsvermittlung 05691 623-100, Geldleistungen 05691 623-101

Bad Wildungen:  Arbeitsvermittlung 05621 7909-70, Geldleistungen 05621 7909-73

Frankenberg:  Arbeitsvermittlung 06451 7230-70, Geldleistungen 06451 7230-73

Für Selbständige, Freiberufler und andere Betroffene ist eine gebührenfreie Hotline unter 0800 4 5555 23 geschaltet. Diese Rufnummer ist täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Alle Veranstaltungen des Jobcenters Waldeck-Frankenberg entfallen zunächst bis zum 30. April 2020.


Anbei die Pressemitteilung im Original.