GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Beratung und Vermittlung

Beratung, Vermittlung und Eigeninitiative

Damit der berufliche Einstieg für Sie gelingt, unterstützen wir Sie umfassend.
Persönliche Ansprechpartner stehen Ihnen von Anfang an beratend zur Seite.

Ihre aktuelle Situation ist ausschlaggebend für die individuellen Förder- und Vermittlungsleistungen, die wir Ihnen anbieten.
Aber auch Ihre Eigeninitiative ist gefragt. Wir setzen voraus, dass Sie sich selbst bewerben und zumutbare Beschäftigungen annehmen, auch wenn sich diese von Ihrer früheren Tätigkeit unterscheiden oder der Arbeitsort weiter entfernt ist.

Was passiert wenn ich ein Angebot ablehne?

Jede Ablehnung oder Aufgabe einer zumutbaren Arbeit ohne wichtigen Grund führt dazu, dass sich Ihr Arbeitslosengeld II für drei Monate um 30 % des Ihnen zustehenden Regelbedarfs mindert.
Eine erneute beziehungsweise weitere Ablehnung einer Arbeit - oder die Verletzung anderer Pflichten - innerhalb eines Jahres seit Beginn der letzten Minderung zieht eine Minderung um 60 % des Regelbedarfs nach sich.
Bei der dritten Ablehnung einer Arbeit - oder der Verletzung anderer Pflichten - innerhalb eines Jahres seit Beginn der letzten Minderung entfällt Ihr Alg II dann vollständig.

Wenn Sie noch nicht 25 Jahre alt sind, führt jede Ablehnung oder Aufgabe einer zumutbaren Arbeit dazu, dass Ihr Alg II für drei Monate auf die Leistungen für Unterkunft und Heizung beschränkt wird.
Bei erneuter oder weiterer Ablehnung von Arbeit oder Verletzung anderer Pflichten innerhalb eines Jahres entfällt Ihr Anspruch auf Alg II für drei Monate vollständig.

Kommen Sie Ihrer Pflicht, sich auf eine Einladung hin zu melden beziehungsweise zu einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, ohne wichtigen Grund nicht nach, mindert sich Ihr Alg II für jedes Versäumnis um 10 % des Ihnen zustehenden Regelbedarfs.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Ihnen verbleibenden Betrag grundsätzlich sämtliche Kosten für Ihren Lebensunterhalt abdecken müssen.

Bei einer Minderung in Höhe von mehr als 30 % des Ihnen zustehenden Regelbedarfs kann das Jobcenter auf Antrag ergänzende Sachleistungen (Gutscheine) erbringen. 
Wenn minderjährige Kinder in Ihrem Haushalt leben, erbringt das Jobcenter diese Sachleistungen von Amts wegen.

Eingangszone Jobcenter Landkreis Tübingen Eingangszone Jobcenter Landkreis Tübingen

Zusatzinformationen

Informieren Sie sich

Informieren Sie sich bei uns am Selbstinformations-PC über geeignete Arbeits- bzw. Ausbildungstellen.

Selbst Information

Das Gerät ist von montags bis donnerstags von 08:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr online.

Sie können dort selbstständig nach Stellen suchen und sich über Ausbildungen und Berufe informieren.
Bewerbungsunterlagen können vom eigenen E-Mail-Account abgerufen und an potenzielle Arbeitgeber weitergeleitet, aber nicht ausgedruckt werden.
Aus datenschutzrechtlichen Gründen können keine USB-Sticks oder andere Datenträger eingelegt werden.

Die Seite www.arbeitsagentur.de mit Jobbörse, BERUFENET, KURSNET, abi.de, BEN, etc. steht zur Verfügung.
Auch der Zugang zum Internet ist möglich.
Hierzu ist eine Tageskennung erforderlich, die an der Kundentheke von 8 bis 12 Uhr ausgehändigt wird,
zusätzlich auch am Nachmittag soweit das Kundenbüro besetzt ist.
Zu beachten ist, dass die Kennungen nur gegen Vorlage eines Ausweisdokumentes mit Lichtbild ausgehändigt werden kann.