GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Perspektive 50 plus

Bundesminister Olaf Scholz zeichnet „Unternehmen mit Weitblick“ aus

Ausgabejahr 2008
Datum 29.12.2008

Seit Sommer 2005 engagiert sich der durch Bundesmittel geförderte Pakt „Perspektive 50 plus“ für die berufliche Integration älterer arbeitsuchender Menschen in der Region. Mit von Anfang an dabei sind die Arbeitsgemeinschaft Integration Traunstein (AI TS) und die AidA Berchtesgadener Land - in den beiden Landkreisen zuständig für die Umsetzung des Sozialgesetzbuches II (Hartz IV). In Partnerschaft mit den Beruflichen Fortbildungszentren Traunstein (bfz) konnten in den drei Jahren 260 Frauen und Männer in Arbeit vermittelt werden.

Bundesarbeitsminister Olaf Scholz ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal des Alten Rathauses in München Unternehmen und Paktvertreter aus den bundesweit 62 Pakten persönlich auszuzeichnen. Stellvertretend für den Pakt Traunstein wurde Gerhard Kotter von der gleichnamigen Bäckerei geehrt.

„In ihrem Familienunternehmen verbinden Sie die Erfahrung älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der gleichzeitigen Ausbildung des Nachwuchses. Zudem geben Sie älteren Menschen eine Einstellungschance“, lobte der Minister die ganzheitliche Unternehmensphilosophie von Kotter, der versprach, die generationenübergreifende Zusammenarbeit weiter fortzusetzen.

Thomas Wendrich, Geschäftsführer der AI TS, ist überzeugt, dass gerade ältere Arbeitnehmer mit ihrer Erfahrung in einer Zeit großer Fachkräftenachfrage einen wertvollen Beitrag am Arbeitsmarkt leisten können und wollen. „Wenn es bei der Einarbeitung am Arbeitsplatz im Einzelfall Probleme gibt oder der Einstellung eine Testphase vorgeschaltet werden soll, stehen wir den Firmen als Ansprechpartner unbürokratisch zur Seite“, versucht Wendrich weitere Firmen zur Zusammenarbeit zu motivieren.

Aufgrund der erfolgreichen Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften und des bfz hat das Arbeitsministerium bereits weitere Mittel für 2009 zugesagt.

Perspektive 50plus Perspektive 50plus

von links: Brigitte Kotter, Martin Weiland vom BMAS, Minister Olaf Scholz, Gerhard Kotter und AI TS -Geschäftsführer Thomas Wendrich bei der Preisverleihung