GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Dienststellen des Jobcenters Kreis Segeberg schließen für den Publikumsverkehr

Ausgabejahr 2020
Datum 16.03.2020

Ab Montag, den 16.03.2020, sind alle Dienststellen des Jobcenters Kreis Segeberg für den freien Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Dazu gehören die Jobcenter in Kaltenkirchen, Norderstedt und Bad Segeberg.

Für den Kontakt mit den Jobcentern stehen folgende Fax- und Telefonnummern sowie E-Mailanschriften zur Verfügung:


Standort Kaltenkirchen, Kisdorfer Weg 7a, 24568 Kaltenkirchen

Telefon: 04191/722-0 (Mo. – Fr. 08:00 bis 18:00 Uhr)

Telefax: 04191/722-260

Mail: Jobcenter-Segeberg.Standort-Kaltenkirchen4@jobcenter-ge.de

 

Standort Bad Segeberg, Am Wasserwerk 5, 23759 Bad Segeberg

Telefon: 04551/9083-0 (Mo. – Fr. 08:00 bis 18:00 Uhr)

Telefax: 04551/9083-425

Mail: Jobcenter-Segeberg.Standort-Bad-Segeberg@jobcenter-ge.de

Standorte in Norderstedt, Heidbergstr. 100 und Rathausallee 92 in 22846 Norderstedt

Telefon: 040/52952-0 (Mo. – Fr. 08:00 bis 18:00 Uhr)

Telefax: 040/52952-200

Mail: Jobcenter-Segeberg.Standort-Norderstedt@jobcenter-ge.de

 

Als Sozialbehörde ist unsere Arbeit für viele Menschen von elementarer Bedeutung. Dies gilt insbesondere in schwierigen Zeiten. Um unsere Arbeitsfähigkeit aufrechtzuerhalten, schließen wir bis auf Weiteres die Dienststellen für den Kundenverkehr. Diese Maßnahme unterstützt zudem das aktuell notwendige Verhalten, soziale Kontakte weitestgehend zu minimieren.

Mithilfe der telefonischen und elektronischen Kommunikationsmöglichkeiten werden wir die Sicherstellung des Lebensunterhaltes und die Bearbeitung der Anliegen unserer Kunden sicherstellen. Für ganz besondere Notfälle werden wir Lösungsmöglichkeiten vor Ort anbieten und der Verschluss unserer Dienstgebäude wird für keinen unserer Kunden leistungsrechtliche Nachteil haben, so Michael Knapp, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Segeberg.

Das Jobcenter bittet darum, in allen elektronischen Mitteilungen und Anfragen die Kundennummer („115Axxxxx") oder die Nummer der Bedarfsgemeinschaft (11522//xxxxxxx") sowie eine aktuelle Telefonnummer für Rückfragen anzugeben.