GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Projekt ESF Langzeitarbeitslosenprogramm

Langzeitarbeitslose Menschen finden schwer Zugang zum ersten Arbeitsmarkt.

Häufige Gründe sind fehlende Berufserfahrung, gesundheitliche Einschränkungen und individuelle, personenbezogene Vermittlungshemmnisse.

Im Koalitionsvertrag wurde verankert, Langzeitarbeitslose verstärkt in existenzsichernde Arbeit zu vermitteln, passgenau zu qualifizieren und zu begleiten. Damit legt die Bundesregierung ein besonderes Augenmerk auf die Personengruppe langzeitarbeitsloser Menschen, die nur mit intensiver Unterstützung Teilhabe und Integration am Arbeitsmarkt finden können.

Ziel des „ESF-Bundesprogramms zur Eingliederung langzeitarbeitsloser Leistungsberechtigter nach dem SGB II auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt“ (kurz: ESF-Bundesprogramm für Langzeitarbeitslose) ist es, für die Gruppe arbeitsmarktferner Menschen Perspektiven für
eine nachhaltige berufliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu schaffen. Die Gewinnung von Arbeitgebern für diese Zielgruppe rückt dabei in den Vordergrund.

Im Zentrum der Aktivitäten zur Umsetzung des ESF-Bundesprogramms stehen daher die gezielte Ansprache und Beratung von Arbeitgebern, das Arbeitnehmercoaching nach Beschäftigungsaufnahme sowie der Ausgleich der Minderleistung durch Lohnkostenzuschüsse.
Die Beschäftigungsverhältnisse sollen durch die umfassende Unterstützung der Arbeitneh-merinnen / Arbeitnehmer sowie der Arbeitgeber soweit stabilisiert und nachhaltig gestaltet werden, dass sie dauerhaft fortgeführt werden.

Neu ist im Vergleich zu früheren Bundesprogrammen, dass langzeitarbeitslose Menschen über, in allen Zweigen der Sozialversicherung, versicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden.


655 Team ESF - Langzeitarbeitslose

Ansprechpartner für Arbeitgeber und interessierte Kunden

NameFunktionTelefon
Nikos KaklamanosBetriebsaquisiteur05341/868-324

Zusatzinformationen

ESF Handout für Träger

Die Downloaddatei soll Ihnen einen schnellen Überblick über die Teilnahmevoraussetzungen geben.