GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Geschäftsführungswechsel im Jobcenter Nürnberg-StadtSabine Schultheiß folgt auf Dr. Ulrich Gawellek

Ausgabejahr 2018
Datum 27.04.2018

Am 30.04.2018 verlässt Dr. Ulrich Gawellek das Jobcenter Nürnberg-Stadt. Nach Ablauf der fünfjährigen Amtsperiode als Geschäftsführer wechselt er als Fachbereichsleiter in die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit und wird dort mit der Zuständigkeit für die Arbeitnehmerüberlassung und die Arbeitsmarktzulassung schwerpunktmäßig Aufgaben im Bereich der arbeitsmarktlichen Ordnung übernehmen. In arbeitsmarktpolitischer Hinsicht zieht er folgendes Fazit: „In den letzten Jahren konnte das Jobcenter Nürnberg-Stadt einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit in Nürnberg leisten. Besonders stark konnte die Langzeitarbeitslosigkeit reduziert werden. Im Vergleich dazu ist die Anzahl der Menschen, die länger als zwei Jahre auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende angewiesen sind, in erheblich geringerem Umfang zurückgegangen. Das macht deutlich, dass das statistische Merkmal Arbeitslosigkeit als Bestimmungsgröße sozialpolitischer Problemlagen zunehmend an Bedeutung verliert. Immer wichtiger werden arbeitsmarktliche Rahmenbedingung wie z.B. das Lohnniveau für unqualifizierte Tätigkeiten und das Angebot an Vollzeitstellen. Auch sozialstrukturelle Merkmale - z. B. die familiäre Konstellation - müssen bei der Suche nach Ansatzmöglichkeiten zur Verbesserung der Lage sozial Schwacher stärker in den Blick genommen werden.“ Dr. Gawellek hat während seiner Amtszeit auch der Weiterentwicklung der Organisationsstruktur, operativer Prozesse und der Führungskultur des Jobcenters großen Stellenwert beigemessen. So steht die Einrichtung des neuen Dienstleistungszentrums Arbeit und Qualifizierung in der Fichtestraße kurz vor dem Abschluss. Am 14.05.2018 wird dort auch das Bewerbungszentrum in Betrieb genommen, das die Kunden des Jobcenters mit vielfältigen Angeboten bei der Arbeitsplatzsuche unterstützen und auch Arbeitgebern die Gelegenheit bieten wird, direkt mit interessierten Arbeitsuchenden in Kontakt zu treten. Dazu merkt er an: „Wenngleich ich bei der von mir vorangetriebenen organisatorischen Weiterentwicklung zahlreiche Widerstände überwinden musste, kann sich das Erreichte durchaus sehen lassen.“

Für die nächsten fünf Jahre hat die Trägerversammlung des Jobcenters Nürnberg-Stadt Sabine Schultheiß als Geschäftsführerin bestellt. Sie war seit 2013 als stellvertretende Geschäftsführerin im Jobcenter der Landeshauptstadt München tätig. Damit bringt Frau Schultheiß umfassende Erfahrung aus einem großen Jobcenter in einer bayerischen Metropolregion mit. „Ich freue mich sehr auf die neue Tätigkeit und bedanke mich für das Vertrauen, das die beiden Träger Stadt Nürnberg und Agentur für Arbeit Nürnberg mir entgegenbringen.“ Für Sabine Schultheiß ist es das oberste Ziel, Menschen auf dem Weg in eine neue Arbeitsstelle tatkräftig zu unterstützen und ihnen dadurch wieder ein selbstbestimmtes Leben und eine eigenständige Existenzsicherung zu ermöglichen. Besonders liegen ihr die Personen am Herzen, die schon länger als zwei Jahre von Grundsicherungsleistungen leben müssen: „Wir müssen gerade diesen Menschen neue Hoffnung geben, sie darin unterstützen, Schritt für Schritt voranzukommen und ihnen immer wieder Mut machen. Das verlangt viel Geduld, viel Engagement und viel Feingefühl. Aber es lohnt sich. Diese Menschen verdienen eine Chance!“ „Mit Respekt und Freude“ begegnet Sabine Schultheiß, die seit mehr als 10 Jahren in Rückersdorf im Nürnberger Land lebt, der neuen Aufgabe: „Ich übernehme ein gut bestelltes Haus. Das Jobcenter Nürnberg-Stadt hat in den vergangenen Jahren wichtige organisatorische Reformen durchgeführt und zahlreiche arbeitsmarktpolitische Projekte auf den Weg gebracht. Ich möchte die gute Arbeit fortsetzen und gemeinsam mit allen Kolleginnen und Kollegen im Jobcenter und unseren Partnern neue Herausforderungen angehen.“

Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Vorsitzender der Trägerversammlung und Gisela Scherer, stellvertretende Leiterin der Agentur für Arbeit Nürnberg in Vertretung des Vorsitzenden, dazu im Gleichklang: „ Dr. Ulrich Gawellek hat in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Die guten Ergebnisse sprechen für sich und können sich auch im bundesweiten Vergleich sehen lassen. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Zusammenarbeit in den letzten fünf Jahren und wünschen ihm für seine neue Tätigkeit alles Gute. Mit Sabine Schultheiß konnten wir für die kommende Amtsperiode eine Geschäftsführerin mit fundierter Jobcentererfahrung gewinnen. Wir freuen uns daher auf eine ebenso angenehme und konstruktive Zusammenarbeit mit Frau Schultheiß und wünschen ihr für die verantwortungsvolle Aufgabe gutes Gelingen und einen guten Start.“