GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Existenzgründer/innen, Selbständige

Qualifizierte Integrationsfachkräfte und passgenaue Netzwerkpartner bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung.

Schmuckbild Existenzgründung

Hierzu werden regelmäßige Beratungstermine im Jobcenter sowie Außendienste in Ihren Gewerberäumen stattfinden, um die aktuelle Lage beurteilen zu können.

Wir beraten und unterstützen Sie hinsichtlich der Tragfähigkeit Ihrer Selbständigkeit. Hier können auch die veränderbaren Variablen Ihrer Selbständigkeit Thema sein (Neukundenakquise, Unternehmensdarstellung, Öffnungszeiten, Preiskalkulation, Produktpalette, Verringerung von Ausgaben etc.).

Ziel ist die dauerhafte berufliche Integration, welche auf absehbare Zeit (12 Monate) eine Lebensführung ohne finanzielle Unterstützung durch das Jobcenter ermöglichen soll. In Abständen von 6 Monaten wird die Tragfähigkeit Ihrer Selbständigkeit geprüft, um festzustellen, ob weiterhin eine positive Prognose zur zeitnahen Beendigung der Hilfebedürftigkeit durch die Selbständigkeit vorliegt oder die sozialversicherungspflichtige Arbeitssuche den schnelleren Weg zur Beendigung der Hilfebedürftigkeit darstellt.

Wir beraten und entscheiden über notwendige Förderleistungen für Gründungsinteressierte sowie für bereits Selbständige.

Folgende Fördermöglichkeiten können auf Antrag für Selbständigkeit oder Existenzgründung erbracht werden:

Aktivierungsgutscheine für Beratungs- und Unterstützungsangebote beim Träger während der Gründungsphase:

  • bei Geschäftsideen mit Potenzial,
  • bei entsprechendem Beratungs- und Unterstützungsbedarf.

Einstiegsgeld nach §16b SGBII, ein monatlicher Zuschuss, der allerdings schon vor Beginn der geplanten Selbständigkeit beantragt werden muss:

  • für eine selbstständige Tätigkeit mit hauptberuflichem Charakter (mindestens 15 Stunden/Woche),
  • wenn Notwendigkeit besteht,
  • wenn eine  positive Tragfähigkeit der geplanten Geschäftsidee vorliegt.

LES - Leistungen zur Eingliederung für Selbständige nach §16c SGBII, ein einmaliger Betrag als Darlehen und/oder Zuschuss für die Aufnahme oder Ausübung einer hauptberuflichen Selbständigkeit. Nur für notwendige Anschaffungen (Sachmittel). Vorher ist zu prüfen, ob eine vorrangige Finanzierungsmöglichkeit in Frage kommt (Verwandtendarlehen, Vermögen, Mikromezzaninfonds, Gründerkredit Mittelfranken usw.):

  • wenn die selbständige Tätigkeit wirtschaftlich tragfähig ist,
  • wenn die Hilfebedürftigkeit durch die selbständige Tätigkeit innerhalb 12 Monaten dauerhaft überwunden oder verringert wird.

Wir beraten und unterstützen Sie hinsichtlich der Entwicklung von Alternativen:

welche Möglichkeiten bietet eine versicherungspflichtige Beschäftigung neben oder anstelle der Selbständigkeit? Wie kann man sich erfolgreich auf einen Arbeitsplatz bewerben?