GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Förderinstrumente

Ihre Aktivitäten rund um Bewerbung, Arbeitsaufnahme oder Qualifizierung können wir durch die Übernahme angemessener Kosten unterstützen.

Für die Anbahnung und Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung oder einer Ausbildung bestehen über das Vermittlungsbudget vielfältige finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten z den erstattungsfähigen Kosten gehören u.a.:

  • Bewerbungskosten
  • Reisekosten zum Vorstellungsgespräch außerhalb von Nürnberg
  • Kosten für Umzug
  • Fahrkosten zum Antritt einer Arbeits- oder Ausbildungsstelle
  • Kosten für Arbeitsmittel

 → Bitte sprechen Sie stets vor Entstehung von Kosten zur Prüfung Ihres Einzelfalls mit Ihrer Integrationsfachkraft.

Betriebliche Praktika, Probearbeiten - sogenannte Maßnahmen bei einem Arbeitgeber zur Arbeitserprobung oder Kenntnisauffrischung stellen einen wichtigen Schritt für die erfolgreiche Arbeitssuche dar. In diesem Rahmen entstehende Kosten, zum Beispiel für Fahrten zum Arbeitsplatz, für zusätzliche Kinderbetreuung oder für notwendige Zertifikate, können wir übernehmehmen. Sehr gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach passenden Praktikumsbetrieben

Bitte sprechen Sie stets vor Antritt der Maßnahme bei einem Arbeitgeber zur Prüfung Ihres Einzelfalls mit Ihrer Integrationsfachkraft.

Für kurzzeitige Qualifizierungsmaßnahmen, wie z.B. Bewerbungstrainings, Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und Berufsfindung, Maßnahmen zur Unterstützung der sozialen Integration oder Maßnahmen zur Gesundheitsförderung können Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine in Anspruch genommen werden.

Bitte sprechen Sie auch hierzu zur Prüfung Ihres Einzelfalls mit Ihrer Integrationsfachkraft, die Sie gern zum aktuellen Angebot berät.

Um Ihre Einstellung bei einem Arbeitgeber zu unterstützen, wenn diese beispielsweise mit einem erhöhten betrieblichen Schulungs- und Einarbeitungsaufwand verbunden ist, können wir Arbeitgebern in den ersten Monaten der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung eine finanzielle Förderung – Eingliederungszuschuss anbieten.

Bitte sprechen Sie und/oder Ihr potentieller Arbeitgeber hierzu vor Aufnahme der Beschäftigung mit Ihrer Integrationsfachkraft. Nähere Information siehe Eingliederungsszuschuss

Das Einstiegsgeld bei Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung setzt voraus, dass diese Beschäftigung Ihre Hilfebedürftigkeit beendet. In diesem Fall können wir Sie für Ihre besonderen Aufwendungen und Bemühungen zur Arbeitsaufnahme innerhalb der ersten Monate in Erwerbstätigkeit weiterhin finanziell unterstützen.

Bitte sprechen Sie hierzu vor Aufnahme der Beschäftigung zur Prüfung Ihres Einzelfalls mit Ihrer Integrationsfachkraft.

Im Rahmen der Förderung beruflicher Weiterbildung können Kosten für berufliche Qualifizierungen und Umschulungen übernommen werden, sofern diese zur Anbahnung oder Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung notwendig sind.

Für dieses wichtige Thema stehen Ihnen die Integrationsfachkräfte der Spezialeinheit Qualifizierungsberatung gerne zur Verfügung.

Bitte sprechen Sie mit Ihrer Integrationsfachkraft über Ihre Qualifizierungswünsche.