GSB 7.1 Standardlösung

Fallmanagement

Beschäftigungsorientiertes Fallmanagement

Was bedeutet beschäftigungsorientiertes Fallmanagement?

Schwierige Lebenssituationen erschweren oder verhindern oft eine Arbeitsaufnahme. Das beschäftigungsorientierte Fallmanagement unterstützt Sie, Lösungen zu finden und neue Wege zu gehen. Qualifizierte Fallmanager/innen bieten Ihnen intensive Beratung an, damit Sie gemeinsam Probleme lösen können.

Neben der Arbeitsvermittlung und der Leistungsgewährung ist das Fallmanagement ein zusätzliches Angebot des Jobcenters des Kreises Segeberg.

Wie arbeiten beschäftigungsorientierte Fallmanager/innen?

Wir hören Ihnen zu und betrachten Ihre derzeitige Situation. Wir stecken gemeinsam mit Ihnen Ziele ab. Wir zeigen Wege auf und erarbeiten mit Ihnen zusammen geeignete Angebote zur Lösung Ihrer Probleme. Wir unterstützen Sie auch bei den erforderlichen Zwischenschritten. Wir beurteilen gemeinsam mit Ihnen, was Sie erreicht haben.

Alles, was wir miteinander besprechen oder erarbeiten, ist vertraulich.

Alles wird zu viel?

Sie wollen eigentlich arbeiten, aber es gibt zu viele Hindernisse, z.B. Schulden, Wohnungsschwierigkeiten, Suchtprobleme, Fragen der Kinderbetreuung, Familienkonflikte?

Wir beraten, unterstützen und fördern Sie, wenn Sie es wünschen und aktiv mitarbeiten wollen.

Wie können Sie diese Hilfe in Anspruch nehmen?

Sie beziehen Arbeitslosengeld II. Sprechen Sie Ihren Arbeitsvermittler/ Ihre Arbeitsvermittlerin an. Sie klären, ob die Aufnahme in das beschäftigungsorientierte Fallmanagement für Ihre derzeitige Situation passend ist und stellen den Kontakt zu uns her.

Was ist das Ziel?

Unser Ziel ist Ihre Integration in den Arbeitsmarkt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:  Flyer (PDF, 124KB, Datei ist nicht barrierefrei)