GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Anträge und Bescheide

Neuantrag

Für alle Antragsteller, denen Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende bewilligt werden, stellt das Jobcenter Nienburg eine Kranken- und Pflegeversicherung sicher. Eine Kranken- und Pflegeversicherung erfolgt nicht für Personen, die Leistungen zur Grundsicherung von Arbeitsuchenden als Darlehen erhalten oder denen lediglich Leistungen für eine Erstausstattung der Wohnung oder für Bekleidung einschließlich Schwangerschaft und Geburt gewährt wird.

Bei Ihrer ersten Vorsprache im Jobcenter wird durch den Eingangsbereich eine Überschlagsberechnung durchgeführt. Hierfür werden die z.B. die Angaben zu den Unterkunfts- und Heizkosten (z.B. Miete) und Einkünfte (z.B. bei einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung den Brutto- und Nettolohn) benötigt.

Sofern sich ein möglicher Anspruch errechnet, werden die Antragsunterlagen ausgehändigt und alle notwendigen persönlichen Daten von Ihnen und den mit Ihnen lebenden Personen in Ihrer Bedarfsgemeinschaft erfasst.

Sie erhalten schnellstmöglich einen Termin im Bereich Markt und Integration, bei dem Ihre berufliche Situation im Vordergrund steht. Für die Antragsabgabe wird mit Ihnen nach Möglichkeit ein Termin abgesprochen.

Der Eingangsbereich händigt Ihnen die notwendigen Unterlagen zur Vorbereitung auf die beiden Termine aus und klärt Ihre offenen Fragen dazu.

Bitte bringen Sie bei jeder Vorsprache im Jobcenter Ihre gültigen Ausweispapiere mit. Eine Checkliste, welche Nachweise für die Antragstellung erforderlich sind, finden Sie hier:

Checkliste

Weiterbewilligungsantrag

Ihre Leistungen werden in der Regel für einen Zeitraum von 12 Monaten bewilligt. Den Bewilligungszeitraum können Sie Ihrem Bewilligungsbescheid entnehmen. Wenn Sie über diesen Zeitraum hinaus die Leistungen weiter beziehen wollen, ist es erforderlich, einen Weiterbewilligungsantrag bei Ihrem zuständigen Jobcenter zu stellen. Dieser wird Ihnen ca. 4 Wochen vor Ende Ihres laufenden Bewilligungszeitraums per Post zugesandt. Sollten Sie bis dahin keinen Weiterbewilligungsantrag erhalten haben, so können Sie sich diesen direkt beim Jobcenter abholen oder zusenden lassen.

Bitte reichen Sie Ihren ausgefüllten Weiterbewilligungsantrag schnellstmöglich in Ihrem Jobcenter ein, damit Ihr Weiterbewilligungsantrag rechtzeitig bearbeitet werden kann und eine nahtlose Weiterzahlung Ihrer Leistungen sichergestellt ist.

Link für Formulare, Bewilligungsbescheid und Berechnungsbogen:

Formulare Arbeitslosengeld II

Zusatzinformationen

Der Bewilligungsbescheid

Im Erklärvideo wird einfach und verständlich der Aufbau eines Bewilligungsbescheides Arbeitslosengeld II erklärt