GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Jobcenter.digital: Ein neues Online-Angebot

Jobcenter.digital: Ein neues Online-Angebot für die Kundinnen und Kunden der Jobcenter Landeshauptstadt Magdeburg, Börde und Jerichower Land

Ausgabejahr 2019
Datum 13.06.2019

Für die Kundinnen und Kunden der Jobcenter in der Landeshauptstadt Magdeburg und der Landkreise Börde und Jerichower Land gibt es ab sofort ein neues Online-Angebot. Jetzt können sie, zusätzlich zu ihren bisherigen Zugangskanälen, online z. B. die Weiterbewilligung von Leistungen beantragen und dem Jobcenter Veränderungen mitteilen.

„Jobcenter.digital ermöglicht erstmalig, dass Kundinnen und Kunden, über den Online-Kanal z. B. den Weiterbewilligungsantrag einzureichen. Das ist ein wichtiger Schritt, denn es ermöglicht relevante Informationen und Unterlagen zeit- und ortsunabhängig und ohne Porto oder Fahrkosten an das Jobcenter zu übermitteln“, sind sich Heike Jauch (Geschäftsführerin Jobcenter Landeshauptstadt Magdeburg), Marco Gravert (Geschäftsführer Jobcenter Börde) und Markus Weidel (Geschäftsführer Jobcenter Jerichower Land) einig.

Mit dem Start werden unter www.jobcenter.digital zunächst Veränderungsmitteilungen, Weiterbewilligungsanträge und ein zielgruppenspezifisches Informationsangebot zugänglich gemacht. Weitere Funktionen und Verbesserungen sollen kontinuierlich folgen.

Möglich wird dieses neue Online-Angebot durch das Projekt „GE-ONLINE“ der Bundesagentur für Arbeit (BA), das die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes für die Kundinnen und Kunden der gemeinsamen Einrichtungen realisiert. Dieses Gesetz aus dem Jahr 2017 verpflichtet Verwaltungen zur Digitalisierung von Dienstleistungen.

Beim Projekt wurden kontinuierlich Kundinnen und Kunden verschiedener Jobcenter befragt und so an der Entwicklung beteiligt. Dadurch konnten wichtige Erkenntnisse erlangt werden, die in die kundenfreundliche Ausgestaltung des Angebots eingeflossen sind. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter wurden regelmäßig beispielsweise durch Workshops an der Entwicklung beteiligt.