GSB 7.1 Standardlösung

Datenschutzbeauftragter

Der behördliche Datenschutzbeauftragte (bDSB), Herr Schmidt, ist im Jobcenter Ansprechpartner für alle Fragen des Datenschutzes. Aufgaben des bDSB im Jobcenter:

  • steht Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen als Vertrauensperson zur Verfügung,
  • wirkt auf die Einhaltung des Datenschutzes hin,
  • handelt weisungsfrei,
  • ist zur Verschwiegenheit verpflichtet und
  • beantwortet sämtliche Fragen rund um das Thema Datenschutz.

Im Jobcenter richtet sich der Datenschutz nach den spezifischen Regelungen des Sozialgesetzbuchs. Arbeitsuchende erhalten vom Jobcenter Leistungen, die ihre Eingliederung in Arbeit und ihren Lebensunterhalt sichern sollen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, benötigt das Jobcenter von Ihnen diverse Auskünfte, die Ihre persönliche und wirtschaftliche Situation betreffen. Ihre Sozialdaten unterliegen deshalb einem besonderen Schutz. Sie dürfen bspw. nicht für andere Zwecke verwendet oder unbefugt weitergegeben werden. Dadurch wird der Schutz des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung auch im Sozialrecht verwirklicht.

Wenn Sie der Meinung sind, in Ihren Rechten verletzt worden zu sein, sollte Ihr erster Kontakt der bDSB im Jobcenter sein. Er kann sofort Auskunft erteilen und Sie ausführlich beraten.

Jobcenter-Landeshauptstadt-Magdeburg.Datenschutz@jobcenter-ge.de

Tel.: +49 (391) 562-1463
Fax: +49 (391) 562-1688

Möchten Sie sich selbst informieren, dann lesen Sie die Broschüre des Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (BfDI). Außerdem können Sie sich auch direkt an den BfDI wenden.

Mehr über den Datenschutz erfahren Sie im Flyer und in der Broschüre zum Datenschutz im Jobcenter

Zusatzinformationen

behördlicher Datenschutzbeauftragter

Datenschutzbeauftragter

Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (BfDI)