Aktuelle Informationen

Nach Einigung des Bundes und der Länder erhalten Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine ab dem 01. Juni 2022 Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes vom Jobcenter.

Информация для беженцев из Украины

Информация для беженцев из Украины

„Um den Übergang aus den Asylbewerberleistungen und damit die Leistungsgewährung möglichst reibungslos zu realisieren, bitten wir darum, dass bereits jetzt die entsprechenden Anträge durch die geflüchteten Menschen gestellt werden“, sagt Heike Jauch, Geschäftsführerin des Jobcenters Landeshauptstadt Magdeburg.

Diese können unkompliziert online unter www.jobcenter-ge.de/Jobcenter/Magdeburg ausgefüllt und an das Jobcenter übermittelt werden. Geflohene ohne digitalen Zugriff haben die Möglichkeit die Antragsunterlagen auch postalisch oder persönlich mit einem Termin im Jobcenter einzureichen. Termine erhalten Sie unter der Rufnummer 0391 562 1777 oder buchen Sie hier online unkompliziert selbst einen Termin. Schriftlich erreichen Sie uns unter Otto-von-Guericke-Str. 12a, 39104 Magdeburg.

Zur Bewältigung dieser Aufgabe und Unterstützung der Neuankömmlinge sucht das Jobcenter nach ehrenamtlichen Übersetzern mit fundierten ukrainischen Sprachkenntnissen. Interessierte können sich dazu umgehend unter Jobcenter-Landeshauptstadt-Magdeburg.Verwaltung@jobcenter-ge.de für weitergehende Informationen und zur weiteren Absprache melden. Das Jobcenter Landeshauptstadt Magdeburg beabsichtigt gleichwohl auch die Einstellung von Sprachmittlern - zunächst befristet bis zum 31.12.2022 - zur Unterstützung der Integration von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine. Weitere Informationen zu den Ausschreibungen erhalten Sie unter https://www.arbeitsagentur.de/bakarriere.