GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Jobcenter in Friedland zieht um (Lesezeit ca. 1:30 Min.)



Ausgabejahr 2020
Datum 12.05.2020

Im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen ist für die Kundinnen und Kunden aus Friedland und Umgebung die Geschäftsstelle ihres Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd zurzeit nicht für die Beratung und Betreuung geöffnet.

Ihre Anliegen können Sie in dieser Zeit selbstverständlich auch telefonisch klären. Die Telefonnummern und Kontaktdaten entnehmen Sie bitte Ihrer Kundenkarte. Zusätzlich steht Ihnen die Servicenummer 0395/766-4090 zur Verfügung. Online ist das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd unter: Jobcenter-MSE-Sued@jobcenter-ge.de zu erreichen. Auch das elektronische Serviceangebot „jobcenter.digital“ kann genutzt werden, um die Anliegen zu klären.

Derzeit zieht die Geschäftsstelle in die Rudolf-Breitscheid-Straße 5, in das ehemalige Fritz-Reuter-Gymnasium, um.

„Sobald wir die neuen Räume öffnen können, werden wir unsere Kundinnen und Kunden informieren“, sagt Guido Dörband, der Geschäftsführer des Jobcenters Süd.

Bis dahin ist es schon jetzt möglich, Post an das Jobcenter in den Briefkasten an der neuen Geschäftsstelle einzuwerfen.

„In der Rudolf-Breitscheid-Straße werden wir nach dem Umzug regelmäßig dienstags von 08:00 bis 17:30 Uhr und donnerstags von 08:00 bis 16:00 Uhr eine Anlaufstelle zur Klärung der Anliegen vorhalten. Dabei werden die Anliegen nur in Ausnahmefällen vollständig geklärt werden können. Die abschließende Bearbeitung wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Neubrandenburg vorgenommen. Ausgenommen davon sind Vorsprachen bei Mittellosigkeit“, so der Geschäftsführer.