GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

"GinA" - Gesund in Arbeit (Lesezeit ca. 2 Min.)

„GinA“ – Gesund in Arbeit
ein Projekt des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte–Süd und der örtlichen Krankenkassen

Ausgabejahr 2017
Datum 02.08.2017

„GinA“ ist ein freiwilliges, kostenfreies und zusätzliches Gesundheitsangebot des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte–Süd und der örtlichen Krankenkassen zur Erhaltung und Steigerung der Gesundheit, der Förderung der Beschäftigungsfähigkeit bzw. der Erhöhung der Chancen für die Aufnahme einer Beschäftigung.


Im Rahmen des Projektes werden Präventionsangebote in den Bereichen Entspannung, Bewegung und Ernährung an den Standorten Neubrandenburg, Neustrelitz und Friedland unterbreitet. Die nächsten Kurse Aquagymnastik, Ernährungsberatung und Rückenschule starten im September 2017.


Ein weiteres Angebot innerhalb des Projektes „GinA“ ist das „AktivA“ – Training.


„AktivA“ heißt „Aktive Bewältigung von Arbeitslosigkeit“ und ist ein psychosoziales Training zur Förderung von Gesundheit und Handlungskompetenzen bei Erwerbslosen. Ziel ist eine Verbesserung des körperlichen und psychischen Wohlbefindens. Das Training soll in den Alltag über den Trainingszeitraum hinaus möglichst dauerhaft manifestiert werden. Die ersten Kurse für August 2017 sind bereits mit einer begrenzten Teilnehmerzahl ausgebucht. Die nächsten freien „AktivA“ – Kurse beginnen am 07.09.2017.


Gesundheitsförderliche Angebote im Rahmen der Integrationsarbeit aktiv zu unterbreiten, ist eine sinnvolle Erweiterung des Dienstleistungsangebotes des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte–Süd.


Neben Ursachen wie z.B. mangelnde Qualifikation ist die gesundheitliche Leistungsfähigkeit ein weiterer Grund für das Scheitern von Integrationsbemühungen von Arbeitslosen. Anhaltende Arbeitslosigkeit ist ein erheblicher gesundheitlicher Risikofaktor. Gleichzeitig ist ein beruflicher Wiedereinstieg für gesundheitlich eingeschränkte Erwerbslose deutlich erschwert.


Für das Jahr 2018 werden Gesundheitstage für Erwerbslose an allen drei Standorten des Jobcenters organisiert. An diesen Tagen werden Erwerbslose mit verschiedenen Akteuren wie Krankenkassen, Sportvereinen u.a. zusammengeführt, um Netzwerke für die dauerhafte Implementierung von Gesundheit im Alltag zu bilden.


Sofern Sie Arbeitslosengeld II beziehen und Interesse an einem Gesundheitsangebot im Rahmen des Projektes "GinA - Gesund in Arbeit" nehmen Sie bitte Kontakt auf zu:
Frau Susan Bendig
E – Mail: Jobcenter-MSE-Sued.GinA@jobcenter-ge.de
Telefon: 0395 / 766-3450