GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Branchentag für Pflegeberufe (Lesezeit ca. 2:00 Min.)



Ausgabejahr 2019
Datum 25.10.2019

Bereits zum 4. Mal eröffnete Martin Wallitt – Teamleiter des gemeinsamen Arbeitgeber-Service (gAGS) – am 23.10.2019 den Branchentag für Pflegeberufe im kleinen Saal des HKB in Neubrandenburg.

Bewerbertag Pflege Foto: Jobcenter

„Der Personalbedarf in dieser Branche ist ungebrochen“ sagt er und ergänzt, „die Menschen haben eine immer höher werdende Lebens-erwartung, da wird der Pflegebedarf im Alter immer wahrscheinlicher“.

In seiner Eröffnung begrüßte er daher nicht nur die 10 beteiligten Arbeitgeber, die ihr Unternehmen vorstellten und für Fragen zur Verfügung standen – er begrüßte auch die eingeladenen Kunden und ermutigte sie, auf die Firmen zuzugehen und sich über die Beschäftigungsmöglichkeiten im ambulanten und vollstationären Pflege- und Betreuungs-bereich zu informieren.


Neben den Pflegedienstleistern aus Neubrandenburg war auch ein Arbeitgeber aus Friedland vertreten. Alle offerierten sie an diesem Tag den Besuchern Ihre Stellen und gaben auf Fragen rund ums Thema Pflege kompetente Auskunft. Drei regional ansässige Bildungsdienstleister konnten auftretende Fragen zu Qualifizierungsmöglichkeiten gleich mit beantworten.

Ca. 60 Besucher haben die Chance genutzt und sich an diesem Tag in der Zeit von 9.00 – 11.00 Uhr über die Beschäftigungsmöglichkeiten und Qualifizierungsangebote in dieser Branche informiert. 

Bewerbertag Pflege Foto: Jobcenter

Die beteiligten Vermittler*innen des gAGS und unseres Jobcenters übernahmen die Fragen rund ums Thema „Arbeitsaufnahme“.

„Wenn dann um 11 Uhr diese Veranstaltung endet, findet in den nächsten Tagen und Wochen die Nachbearbeitung statt. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten den Kontakt zu den beteiligten Firmen, um zu erfragen, welche Ergebnisse der Tag gebracht hat“ sagt mir Martin Wallitt noch, bevor ich mich verabschiede. „Im günstigsten Fall haben Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen zusammengefunden und es kam zu einer Einstellung. Aber auch Absprachen zu Bewerbungen oder Probearbeiten sind möglich


Die bisherigen Veranstaltungen haben gezeigt, dass diese Form der Kommunikation zwischen allen Beteiligten sehr erfolgreich ist.

Thomas Elsner
Pressesprecher des Jobcenters MSE-Süd