GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Hilfe und Unterstützung in der Coronakrise!

Gesundheitsschutz und Auszahlung von Geldleistungen hat höchste Priorität!

Auch wenn die Türen geschlossen und Vorsprachen nur im absoluten Notfall möglich sind, wir arbeiten weiter und sind für Sie da!

Die Gesundheit unserer Besucher*innen und Beschäftigten ist uns als öffentliche Einrichtung ein wichtiges Anliegen.

Bitte vermeiden Sie daher persönliche Besuche im Jobcenter und nutzen Sie die Möglichkeit Anliegen, Antragstellungen u. a. telefonisch unter den Nummern
03491 438 777 oder 03491 438 430
oder online zu klären.

NEU -
Auch ohne Registrierung bei jobcenter-digital können Sie jetzt online den vereinfachten Antrag auf Arbeitslosengeld-2 an das jeweils zuständige Jobcenter übersenden! Diese Möglichkeit besteht vorübergehend, gilt für Neuanträge und basiert auf den Regelungen zum "Sozialschutz-Paket" der Bundesregierung.

WICHTIG -
Übersenden Sie uns bitte Anlagen und Dokumente wegen des enormen Datenvolumens nicht als Foto, sondern als PDF Dokument. Wie einfach das funktioniert, ist in dieser Arbeitshilfe erklärt.

Besondere Hinweise:

  • Es finden derzeit ausschließlich telefonische Beratungsgespräche statt.
  • Für notwendige Rückfragen und Klärungen achten Sie auch immer auf die Aktualität Ihrer E-Mail Adresse und Rufnummer. Bitte teilen Sie uns Änderungen dieser unverzüglich mit.
  • Für absolute Notfälle
    besteht die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme am Hauptstandort in Wittenberg..
  • Die Weiterbewilligung von Leistungen geschieht zwischen dem 31. März bis 30. August 2020 automatisch. Danach ist wieder eine reguläre Antragstellung erforderlich.
  • Bitte nutzen Sie unsere Online-Services.

Grundsicherung (Arbeitslosengeld-2) beantragen

Grundsicherung kann jede hilfebedürftige Person beantragen, die zu wenige oder keine Mittel hat, um den Lebensunterhalt für sich (und die eigene Familie) sicherzustellen.

Dies gilt unabhängig davon, ob die Person arbeitslos ist oder einer Beschäftigung nachgeht. Grundlegende Voraussetzungen hierfür sind unter anderem:

  • Alter (zwischen 15 und 65 Jahren bzw. Regelaltersgrenze)
  • gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland
  • Erwerbsfähigkeit:
    Als erwerbsfähig gilt, wer nicht durch Krankheit oder Behinderung auf absehbare Zeit außerstande ist, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens 3 Stunden täglich zu arbeiten.

Grundsicherung umfasst einmal den Regelbedarf für den persönlichen Lebensunterhalt. Eine erwachsene alleinstehende Person erhält aktuell 432,- Euro. Kinder erhalten je nach Alter einen Regelbedarf von 250,- bis 354,- Euro. Außerdem hängt der Regelbedarf davon ab, ob zum Beispiel noch ein (hilfebedürftiger) Partner mit im Haushalt lebt.

Desweiteren können die Mietkosten (Nettomiete, Nebenkosten, Hiezkosten) übernommen werden.

Coronagesetz - erleichterter Zugang zur Grundsicherung

Der Gesetzgeber hat die vorübergehende Vereinfachungen des Zugangs zur Grundsicherung (Arbeitslosengeld-2) beschlossen. Unter anderem gelten folgende, befristete Änderungen:

  • Wer ab 01. März bis einschließlich 30.September 2020 einen Neuantrag auf Grundsicherung stellt, für den entfällt für die ersten 6 Monate die Vermögensprüfung, sofern erklärt wird, dass kein erhebliches Vermögen verfügbar ist.
    Wenn Sie zusammen mit weiteren Personen in einer Bedarfsgemeinschaft leben, achten Sie bitte darauf, auch alle notwendigen Daten und das gegenwärtige Einkommen dieser Personen mitzuteilen. Diese Angaben sind für die Bearbeitung eines Neuantrages nach wie vor unverzichtbar.
  • In den ersten 6 Monaten des Leistungsbezugs werden die Ausgaben für Miete und Heizung in tatsächlicher Höhe anerkannt.
  • Für Weiterbewilligungen auf Arbeitslosengeld-2 ab 1. Mai, 1. Juni und 1. Juli 2020 und für Bewilligungszeiträume die bis zum 30.08.2020 enden, muss kein neuer Antrag gestellt werden. Hier erfolgt eine automatische Verlängerung der Bewilligung. Damit ist die Weiterzahlung Ihrer Geldleistungen sichergestellt. Sie erhalten dazu einen Bescheid, dem Sie Details zur Höhe und Dauer der Leistungen entnehmen können.
    Bitte beachten Sie, für alle Weiterbewilligungen ab dem 01. September 2020 ist somit wieder die Abgabe der regulären Antragsunterlagen erforderlich.

    Bitte teilen Sie uns Änderungen in Ihrer Situation weiterhin mit.

In diesem Video zum Sozialschutzpaket werden die neuen Regelungen zum erleichterten Zugang auf Grundsicherung kompakt dargestellt.
Unter der Hotline 0800 45555 23 können Sie sich dazu auch telefonisch beraten lassen.

Links mit weiteren Hinweisen und Erklärungen

Zusatzinformationen