GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

ABC-Netzwerk

Was sind die Netzwerke für Aktivierung, Beratung und Chancen?

Die Netzwerke für Aktivierung, Beratung und Chancen (Netzwerke ABC) sind eine Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Mit ihnen soll möglichst

flächendeckend in den Jobcentern eine optimierte Betreuung Langzeitarbeitsloser erreicht werden. Langzeitarbeitslose Menschen bedürfen einer ganzheitlichen,

umfassenden Betreuung und Unterstützung unter besonderer Berücksichtigung ihrer individuellen Potenziale und Problemlagen. Erste Voraussetzung dafür ist eine hohe Betreuungsintensität

in den Jobcentern. Dies erfordert gut qualifizierte Fachkräfte, die ausreichend Zeit für die Beratung und Vermittlung von Langzeitarbeitslosen haben.

Darüber hinaus erfordert die Verwirklichung dieser umfassenden Betreuung und Unterstützung von Langzeitarbeitslosen

bei der Eingliederung in Arbeit die Einbeziehung weiterer Unterstützungsleistungen (z. B. von Kommunen, Krankenkassen, Rehabilitationsträgern).

Die Jobcenter sind daher aufgerufen, mit allen relevanten örtlichen Arbeitsmarktakteuren in einem Netzwerk zu kooperieren. Vor allem den kommunalen Akteuren kommt dabei

insbesondere in den Bereichen Kinderbetreuung, Schuldnerund Suchtberatung, psychosoziale Betreuung und Mobilität im öffentlichen Nahverkehr eine wichtige Rolle zu.

Hintergrund

Während immer mehr Menschen in Deutschland Arbeit finden, gibt es einen festen Anteil, der von dieser positiven Entwicklung nicht profitieren kann. Dabei zeigen sich im Bereich der

Langzeitarbeitslosigkeit zunehmend Tendenzen der Verfestigung. Vor diesem Hintergrund kommt der Vermeidung und dem Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit eine besondere Bedeutung zu.


Ziel

Ziel der Netzwerke für Aktivierung, Beratung und Chancen ist es, die Menschen mit ihren individuellen Problemlagen, Stärken und Schwächen noch besser kennenzulernen und ihnen Unter-

stützungsleistungen „aus einer Hand“ anzubieten. Dazu zählen Angebote von Ländern und Kommunen genauso wie von Krankenkassen und Reha-Trägern. Die Jobcenter in

Deutschland bringen hierfür die nötige Expertise mit, u. a. durch die Erfahrungen aus den letzten Jahren mit dem Programm „Perspektive 50plus“.