GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Ihr Jobcenter vor Ort

Die Arbeitsgemeinschaft zur Arbeitsvermittlung (AzA) Holzminden wurde zum 01.01.2005 gegründet. Die grundlegenden Arbeiten zur Einführung des Sozialgesetzbuches II (SGB II) wurden bereits im Jahr 2004 geleistet. In den Agenturen wie auch in den Gemeinden des Landkreises Holzminden sowie in der Stadt Holzminden wurden die Anträge der Arbeitslosenhilfe- und Sozialhilfebezieher bearbeitet. Die Zusammenführung dieser Akten erfolgte im Dezember 2004.

Wie bei allen anderen ARGEn auch wurde die Laufzeit der AzA Holzminden vom 01.01.2005 bis zum 31.12.2010 festgelegt.

Die personelle Startaufstellung ging von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus, welche sich aus der Agentur für Arbeit sowie der Stadt Holzminden, des Landkreises Holzminden und deren Gemeinden zusammensetzte.

In den ersten drei Monaten 2005 stand das Dienstgebäude in der Steinbreite 12 den Mitarbeitern noch nicht zur Verfügung. Es musste erst für die Aufgaben der AzA umgebaut werden. In dem Gebäude war zuvor ein Altersheim untergebracht. Die Mitarbeiter der AzA mussten in ihren bisherigen Dienstorten die Arbeit aufnehmen, was einem reibungslosen Arbeitsablauf in dieser Anfangsphase eher abträglich war.

Erst im April 2005 konnten dann die Arbeiten im jetzigen Dienstgebäude in der Steinbreite in Holzminden aufgenommen werden.

Zum 01.01.2011 trat die Gesetzesänderung SGB II in Kraft, durch die die AzA Holzminden in eine gemeinsame Einrichtung (gE) überführt wurde. Seit diesem Datum hat sie die Bezeichnung Jobcenter per Gesetz erhalten. Durch die Novellierung agieren nunmehr alle Jobcenter unbefristet.

Darüber hinaus wurde zum 01.01.2011 die Eigenständigkeit der Jobcenter gestärkt.

Das Jobcenter Holzminden gehört in Niedersachsen zu den kleineren Jobcentern. Es ist dem Regionaltyp 7 (bei insgesamt bundesweit 12 Regionaltypen) zugeordnet, in dem insgesamt 38 vergleichbare Jobcenter und zugelassene kommunale Träger (zkT) aus dem gesamten Bundesgebiet vertreten sind. Im Regionaltyp 7 sind Jobcenter und zkT aus vorwiegend ländlichen Gebieten mit unterdurchschnittlicher Arbeitsmarktlage zusammengefasst.