GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Herzlich willkommen im JobCenter Herne

Infotheke

Während der Öffnungszeiten können Sie sich zu jeder Zeit an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Kundentheke wenden. Dort helfen wir Ihnen ohne Termin. Sie können Unterlagen abgeben und einzelne Anträge bekommen. 

Termine und Auskünfte, etwa zu Bearbeitungsständen, erhalten Sie auch bequem über unsere Service-Nummer 02325/637-0, die von Montag - Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr besetzt ist.

Keinen Termin brauchen Sie ..

... für die Antragstellung von Arbeitslosengeld II.

Die Antragsunterlagen erhalten Sie bei der Antragstellung während der Servicezeiten der Kundenbüros. Sie können sich die Unterlagen schon im Voraus ansehen, herunterladen und die Ausfüllhinweise ansehen. Auch welche Unterlagen Sie dem Antrag beifügen müssen, haben wir Ihnen zusammengestellt. Den Termin für die Antragsabgabe erhalten Sie bei der Antragstellung.

Notwendige Unterlagen für die Antragsstellung

Einen Termin erhalten Sie ...

... für Ihre Gespräche mit Ihren persönlichen Ansprechpartnern oder zuständigen Sachbearbeitern und für die Antragsabgabe von Arbeitslosengeld II.

Dies führt zu einer ruhigen Gesprächsatmosphäre und zu schnelleren Bearbeitungszeiten der Anträge und Anliegen. Bringen Sie Ihre Einladung zu diesem Gespräch mit. Sie können dann direkt ins Treppenhaus und zu dem entsprechenden Büro durchgehen.

Bitte bringen Sie bei jeder Vorsprache im JobCenter Herne einen gültigen Ausweis mit.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zentrum für Vermittlung

Logo Zentrum für Vermittlung

Der JobService des Zentrums für Vermittlung ist eine neue Anlaufstelle, ergänzend zu den bereits bestehenden Angeboten der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Herne, für Arbeitgeber- und für Bewerberkunden. Es ist Ihr weiterer Kontakt bei allen Fragen zur Personalplanung und zur Arbeitsstellensuche.

Wer wir sind, was wir für Sie tun, wie wir arbeiten

Ihre Ansprechpartner im JobService erreichen Sie telefonisch unter 02325 / 637 - 101 Sie erreichen uns auch per E-Mail; Jobcenter-Herne.Zentrum-fuer-Vermittlung@jobcenter-ge.de

Unser Service ist persönlich; besuchen Sie uns innerhalb der Öffnungszeiten; montags bis freitags 8-12 Uhr und nach Vereinbarung in der Heidstraße 2 in 44649 Herne.

Weitere Informationen

für Arbeitgeber

für Arbeitnehmer

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Teilhabe am Arbeitsmarkt

Seit dem 1. Januar 2019 gibt es durch das Teilhabechancengesetz zwei neue Förderinstrumente „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ im § 16i SGB II und „Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“ im § 16e SGB II für langzeitarbeitslosen Menschen. Alle Arbeitgeber können über die neuen Fördermöglichkeiten mit Lohnkostenzuschüssen gefördert werden. Das Beschäftigungsverhältnis kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit sein

1) „Teilhabe am Arbeitsmarkt“, § 16i SGB II

Gefördert werden sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem allgemeinen oder sozialen Arbeitsmarkt für sehr arbeitsmarktferne Langzeitarbeitslose.

Welche Personengruppe wird gefördert?

Menschen, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und besonders lange – also insgesamt mindestens sechs innerhalb der letzten sieben Jahre – Regelleistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II) beziehen.

Wie hoch ist die Förderung?

Es gibt einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt: In den ersten beiden Jahren liegt dieser Zuschuss bei 100 Prozent des Tariflohns; in jedem weiteren Jahr wird dieser Zuschuss um zehn Prozentpunkte gekürzt. Die maximale Förderdauer beträgt fünf Jahre.

in den ersten beiden Jahren des Arbeitsverhältnisses beträgt der Zuschuss 100 Prozent,

im dritten Jahr des Arbeitsverhältnisses 90 Prozent

im vierten Jahr des Arbeitsverhältnisses 80 Prozent

im fünften Jahr des Arbeitsverhältnisses 70 Prozent

Zudem wird ein pauschalierter Beitrag am Gesamtsozialversicherungsbeitrag (ohne Arbeitslosenversicherung) gezahlt.

Welche Arbeitsplätze werden gefördert?

Langzeitarbeitslose arbeiten in sozialversicherungs-pflichtiger Beschäftigung bei Arbeitgebern der Wirtschaft, in sozialen Einrichtungen oder bei Kommunen.

Was ist sonst noch wichtig?

Es erfolgt eine beschäftigungsbegleitende Betreuung („Coaching“), um die Beschäftigung zu festigen und zu stabilisieren

Weiterbildungskosten während des Arbeitsverhältnisses können in Höhe von bis zu 3.000 Euro erstattet werden.

Es besteht keine Nachbeschäftigungspflicht.

Flyer_16i

2) „Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“, § 16e SGB

Gefördert werden sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse bei allen Arbeitgebern mit dem Ziel der Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Welche Personengruppe wird gefördert?

Erwerbsfähige Leistungsberechtigte die seit mindestens zwei Jahren arbeitslos sind. 

Wie hoch ist die Förderung?

Es gibt einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt für 24 Monate. Im ersten Jahr liegt er bei 75 Prozent und im zweiten Jahr bei 50 Prozent des regelmäßig gezahlten Arbeitsentgelts.

Zudem wird ein pauschalierter Beitrag am Gesamtsozialversicherungsbeitrag (ohne Arbeitslosenversicherung) gezahlt.

Was ist sonst noch wichtig?

Es erfolgt eine beschäftigungsbegleitende Betreuung („Coaching“), um die Beschäftigung zu festigen und zu stabilisieren

Qualifizierungsmaßnahmen können bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen nach den allgemeinen Vorschriften des SGB II in Anspruch genommen werden 

Flyer_16e

3) „Teilhabe am Arbeitsmarkt" bzw. "Eingliederung von Langzeitarbeitslosen" im Schaustellergewerbe

Über das Teilhabechancengesetzt ist auch eine Förderung der Beschäftigung Langzeitarbeitsloser als Schaustellergehilfen/-gehilfin möglich.

Schausteller

Sie haben Interesse?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne zu Ihren Fragen rund um die finanzielle Förderung und das Beschäftigungsverhältnis.

Rasmus Dymel: Jobcenter-Herne.Zentrum-fuer-Vermittlung@jobcenter-ge.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kostenlose Gesundheitsangebote im JobCenter Herne

Logo GKV Bündnis für Gesundheit

Mit dem Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention besteht seit dem 25.07.2015 ein gesetzlicher Auftrag zur Zusammenarbeit der gesetzlichen Krankenkassen mit der Bundesagentur für Arbeit und den Trägern der Grundsicherung bei der lebensweltbezogenen Gesundheitsförderung erwerbsloser Menschen. Das JobCenter Herne nimmt daher am „Modellprojekt zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ teil.

In der Umsetzung arbeiten wir eng mit dem Fachbereich Gesundheit der Stadt Herne und vielen weiteren lokalen Akteuren (u.a. dem Stadtsportbund, den Arbeitslosenzentren und lokalen Trägern, aber auch verschiedenen Krankenkassen) in einem Gesundheitsnetzwerk zusammen.

Sprechen Sie mit Ihrer zuständigen Vermittlungsfachkraft und informieren Sie sich, welche Angebote wir für Sie haben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neustart

Zusatzinformationen

Termine/Veranstaltungen im Juni 2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01. Juni 02. Juni
03. Juni 04. Juni 05. Juni 06. Juni 07. Juni 08. Juni 09. Juni
10. Juni 11. Juni 12. Juni 13. Juni 14. Juni 15. Juni 16. Juni
17. Juni 18. Juni 19. Juni 20. Juni 21. Juni 22. Juni 23. Juni
24. Juni 25. Juni 26. Juni 27. Juni 28. Juni 29. Juni 30. Juni

Alle Veranstaltungen