GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Kosten der Unterkunft

Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.

Zu den Kosten der Unterkunft zählen insbesondere

  • die zu zahlende Miete
  • anfallende Nebenkosten
  • Kosten der Heizung.

Die Stadt Frankfurt(Oder) verfügt seit dem Jahr 2013 über ein schlüssiges Konzept, welches die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung für Frankfurt(Oder) festgelegt hat. Mit Gültigkeit 01.05.2019 wurden diese Werte erneut überprüft und den aktuellen örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Ob die Höhe der Kosten für Unterkunft und Heizung Ihrer Wohnung den derzeit angemessenen Werten entspricht, können Sie anhand der Tabelle am Seitenende überprüfen.

 Beachten Sie bitte:

Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft müssen sich leistungsberechtigte Personen die Zusicherung des für die neue Unterkunft örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen.

Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, wird nur der bisherige Bedarf anerkannt.

Mietzuschuss für Jugendliche

Ein bestimmter Teil von Auszubildenden, Schülern oder Studenten, die von Leistungen des SGB II ausgeschlossen sind, können einen Zuschuss zu ihren angemessenen ungedeckten Wohnkosten erhalten. Dieser Zuschuss gilt dennoch nicht als Arbeitslosengeld II und löst demzufolge keine Sozialversicherungspflicht aus.

Ein Zuschuss kann beantragt werden, wenn folgende Leistungen bewilligt wurden:

Berufsausbildungsbeihilfe nach dem SGB III oder
Ausbildungsgeld nach dem SGB III oder
Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG).

Weitere Informationen finden Sie hier.