GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Bildung und Teilhabe

Das Bildungs- und Teilhabepaket ermöglicht Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien in Emden mehr Zukunftschancen.

Kinder und Jugendliche erhalten deshalb neben ihrem monatlichen Regelbedarf (Arbeitslosengeld/ Sozialgeld) beim Jobcenter auch Leistungen für Bildung und Teilhabe.

Diese Unterstützung wird gewährt, wenn das Kind, für welches die Leistungen beantragt werden oder der junge Erwachsene,

  • noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat,
  • eine Allgemein- oder Berufsbildende Schule besucht
  • und keine Ausbildungsvergütung erhält. Damit haben Azubis, die eine Berufsschule besuchen, keinen Anspruch auf die Leistungen.

Besonderheit: Bei Leistungen zur Teilhabe in Kultur, Sport und Freizeit (siehe Nr. 6) gilt die oben genannte Altersgrenze nicht: Hier besteht ein Anspruch nur bis zum vollenden des 18. Lebensjahres.


Welche Leistungen können Sie bzw. Ihr Kind erhalten?

1. Schulbedarf für Schülerinnen und Schüler

Für die Anschaffung zum Beispiel von Büchern, Schultasche, Sportzeug, Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien wird eine Pauschale in Höhe von 100 Euro ohne Antrag gezahlt, und zwar

  • zum 01. August in Höhe 70 Euro sowie
  • zum 01. Februar in Höhe von weiteren 30 Euro.

Hinweis: Bei Einschulung sowie ab Vollendung des 15. Lebensjahres reichen Sie bitte (jährlich) eine aktuelle Schulbescheinigung ein, damit der Anspruch auf den Schulbedarf ausgezahlt werden kann.

2. Kosten für die Teilnahme am gemeinschaftlichen Mittagessen in der Schule oder einer Kindertageseinrichtung 

Für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung/ Kindertagespflege besuchen wird ein Zuschuss zum gemeinschaftlichen Mittagessen gewährt. Die Verpflegung muss in Verantwortung der Einrichtung angeboten werden. Kioskangebote können nicht als Mittagsverpflegung geltend gemacht werden. Die Eltern tragen einen Eigenanteil von 1 Euro pro Mittagessen, die Differenz wird direkt an den Essensversorger (zum Beispiel dem Anbieter des Essens) ausgezahlt. Für Schülerinnen und Schüler wird dieser Eigenanteil zurzeit als freiwillige Leistung durch die Stadt Emden übernommen.

Für Schülerinnen und Schüler kann kein Mittagessen in den Schulferien in der Ferienbetreuung bezuschusst werden, da es sich hier nicht um ein gemeinschaftliches Mittagessen in schulischer Verantwortung handelt.

3. Eintägige oder Mehrtägige Fahrten (von Schulen oder Kindertageseinrichtungen)

Generell werden die tatsächlichen, durch die Schule nachzuweisenden, Kosten für alle (auch mehrtägige) Klassenfahrten und eintägige Ausflüge im Rahmen der schulrechtlichen und landesrechtlichen Bestimmungen übernommen. Zahlung von Taschengeld für zusätzliche Ausgaben, sind durch die Familie selbst zu finanzieren.

Der Antrag ist grundsätzlich vor Beginn der Fahrt zu stellen. Dem Antrag ist zwingend ein Elternbrief oder ein ähnliches Schreiben der Schule beziehungsweise der Kindertagesstätte mit der Aufforderung zur Zahlung der Kosten und der Bankverbindung der Einrichtung beizulegen. Die Kosten werden direkt an die Schule oder an die Kindertagesstätte oder dem Anbieter der Reise gezahlt.

4. Kosten für Schülerbeförderungen ab Klasse 11

Schülerinnen und Schüler, die für den Besuch der nächstgelegenen Schule des gewählten Bildungsgangs auf Schülerbeförderung angewiesen sind, erhalten einen Zuschuss zu den dadurch entstehenden Kosten, wenn diese nicht anderweitig von Dritten (vorrangig dem Schulträger oder der Stadt Emden) übernommen werden. Dies wird insbesondere bei Schülerinnen und Schülern ab der 11. Klasse sowie bei Berufsschülern ohne Ausbildungsvergütung der Fall sein. Die Mindestentfernung zur nächstgelegenen Schule muss hierbei 4 Km betragen. Es ist vorrangig eine Monatskarte zu nutzen bei der ein Eigenanteil von zurzeit 5 EURO zu erbringen ist, da diese auch für private Fahrten nutzbar sind.

5. Lernförderung

Auf Antrag werden Kosten für kurzzeitigen, angemessenen Nachhilfeunterricht für Schülerinnen und Schüler übernommen. Voraussetzungen hierfür sind, dass

  • das Erreichen des Klassenziels (Versetzung in die nächste Klassenstufe) gefährdet ist
  • keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen
  • die zuständigen Lehrkräfte die Nachhilfe für erforderlich halten
  • mit der Nachhilfe eine Verbesserung kurzfristig erreicht werden kann.Zum Antrag auf Lernförderung ist zwingend das Formular „Bestätigung der Schule“ und das letzte Zeugnis mit einzureichen.   

Maximal werden Kosten für 2 Fächer bis zu 2 Stunden (à 45 min) pro Woche übernommen.

Zum Antrag auf Lernförderung ist zwingend das Formular „Bestätigung der Schule“ und das letzte Zeugnis mit einzureichen.

6. Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres

Mach Mit Karte

Für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben wird ein monatlicher Pauschalbetrag von 10 Euro auf Antrag gewährt, der für Mitgliedsbeiträge, Vereinsbeiträge, Kursgebühren etc. (z.B. Musikschulen, Tanzstudios, Fitnessstudio, Schwimmkurse…) verwendet werden kann. Der Beitrag wird über die Mach-mit! Karte Emden direkt mit dem Anbieter der Leistungen abgerechnet und mindert somit Ihren Beitrag.

Weitere Informationen und eine Liste der angeschlossenen Anbieter unter www.emden.de/rathaus/verwaltung/fb-500-gesundheit-und-soziales/fd-5502-wohnen/leistungen-fuer-bildung-und-teilhabe/

Was müssen Sie tun, um diese Leistungen zu erhalten?

Mit Ausnahme des Schulbedarfs werden alle Leistungen auf Antrag erbracht. Die Antragsvordrucke erhalten Sie

Bitte beachten Sie, dass dem Antrag in der Regel Unterlagen beizufügen sind, ohne die eine Bearbeitung für uns nicht möglich ist. Die erforderlichen Unterlagen können Sie dem Antrag entnehmen.

Wie werden die Leistungen erbracht?

  • Die Kosten für Klassen- Gruppen- und Tagesfahrten werden an die  jeweilige Schule/Kindertageseinrichtung überwiesen
  • Die Kosten für die Nachhilfestunden werden direkt mit dem Leistungsanbieter abgerechnet
  • Mach-mit! Karte Emden (für soziale und kulturelle Teilhabe)
  • Leistungen für den Schulbedarf und Leistungen für die Schülerbeförderung (nach Einreichung entsprechender Quittungen) werden als Geldleistungen direkt auf das Konto der Antragstellerin/ des Antragstellers überwiesen.