GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Neuanträge

Sie erhalten kein oder nur ein geringes Arbeitslosengeld? Ihr Verdienst oder Ihr Vermögen genügen nicht, um Ihren Lebensunterhalt zu sichern? Dann können Sie Arbeitslosengeld II beantragen.

So beantragen Sie Arbeitslosengeld II im Jobcenter Emden

1. Bei Ihrem ersten Besuch melden Sie sich während unserer Öffnungszeiten im Eingangsbereich des Jobcenters am Empfang (Eingangszone).

Sie benötigen dafür keinen Termin.

Weisen Sie sich bitte mit einem gültigen Ausweisdokument aus:

  • Personalausweis oder
  • Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung oder
  • (für Ausländerinnen und Ausländer) Aufenthaltstitel

Nachdem in der Eingangszone Ihr Anliegen und allgemeine Personendaten aufgenommen wurden, warten Sie bitte im Wartebereich des Teams „Erstantrag“.

Hier holt Sie ein/e Mitarbeiter/in ab und bespricht in einem separaten Büro Ihre persönliche Lage. In dieser leistungsrechtlichen Beratung soll bereits mit Ihren Angaben geprüft werden, ob ein Anspruch auf Arbeitslosengeld II bestehen könnte. Zum Abschluss des Gesprächs erhalten Sie dann ggf. die passenden Antragsvordrucke. Wir stellen Ihnen auch eine Checkliste zusammen, welche zusätzlichen Unterlagen und Nachweise von Ihnen zusammenzustellen sind.

Dazu gehören auch Angaben zu Ihren Angehörigen, die mit Ihnen in einem Haushalt leben und somit zu Ihrer „Bedarfsgemeinschaft“ gehören können.

Für die Antragsabgabe vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin im Team „Erstantrag“.

Eventuell sofort im Anschluss, aber spätestens bis zur Antragsabgabe werden Sie auch Ihre/n persönlichen Ansprechpartner/in im Team „Markt & Integration“ kennenlernen. Diese/r Arbeitsvermittler/in bespricht in einem ersten Beratungsgespräch mit Ihnen Ihre berufliche Situation und Ihre Möglichkeiten für eine Arbeitsaufnahme. Es ist daher hilfreich, wenn Sie bereits am Tag der Antragstellung Ihren schulischen/ beruflichen Lebenslauf mitbringen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie eine neue Arbeitsstelle finden können. Wir unterstützen Sie bei der Suche. (Beratung und Vermittlung).

2. Füllen Sie die Antragsunterlagen auf Arbeitslosengeld II aus.

Den Hauptantrag mit den für Sie passenden zusätzlichen Anlagen füllen Sie grundsätzlich zu Hause aus. Dabei helfen Ihnen unsere Ausfüllhinweise in Deutsch und in anderen Sprachen. Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne vor Ort im Jobcenter.

3. Geben Sie Ihre Antragsunterlagen im Jobcenter ab.

Damit wir Ihren Antrag so schnell wie möglich bearbeiten können, bringen Sie zum dem vereinbarten Termine bitte alle vom Jobcenter angeforderten Unterlagen ausgefüllt und vollständig zur Antragsabgabe mit.

4. Sie erhalten Ihren Bescheid.

Sie haben alle notwendigen Schritte getan. Die Entscheidung über den Antrag teilen wir Ihnen schriftlich mit.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Bescheid nur zugestellt werden kann, wenn Ihr Briefkasten mit Ihrem Namen beschriftet ist.

5. So geht es mit Ihren Geldleistungen weiter

Bei der ersten Antragstellung werden Sie im Jobcenter Emden von unserem „Team Erstantrag“ betreut. Mit abgeschlossener Bewilligung von Leistungen erhalten Sie nun neben Ihrer Arbeitsvermittlerin bzw. Ihrem Arbeitsvermittler auch eine feste Ansprechpartnerin bzw. einen festen Ansprechpartner im „Team Leistungsgewährung“.

Hier in der Leistungsabteilung werden sämtliche Änderungen in Ihren Verhältnissen und zukünftige Anträge zum Arbeitslosengeld II bearbeitet.  

Etwa sechs Wochen vor Ablauf der bewilligten Leistungen erhalten Sie ein Beendigungsschreiben mit einem Weiterbewilligungsantrag.

6. So geht es bei der Arbeitsvermittlung weiter

Unser vorrangiges Ziel ist Ihre nachhaltige Integration in Arbeit oder Ausbildung. Mit unseren Angeboten zu Beratung und Vermittlung begleiten wir Sie und Ihre Bedarfsgemeinschaft (alle Personen ab dem 15. Lebensjahr) auf diesem Weg.