www.jobcenter-ge.de

Maßnahmen bei einem Arbeitgeber

Es kommt vor, dass sich Arbeitgeber oder Arbeitnehmer vor Abschluss eines Arbeitsvertrages nicht sicher sind, ob die Anforderungen des neuen Arbeitsplatzes hinsichtlich der fachlichen oder persönlichen Qualifikationen erfüllt werden können. Sollte in diesen Fällen eine "Probearbeit" vereinbart werden, so ist diese rechtzeitig vorher beim Jobcenter anzuzeigen.

Der persönliche Ansprechpartner kann dieser "Maßnahme bei einem Arbeitgeber" unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen zustimmen. Maßnahmen bei einem Arbeitgeber (MAG) können insbesondere gefördert werden, wenn sie die Ziele "Heranführung an den Arbeitsmarkt" oder "Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen" unterstützen. Die Genehmigung erfolgt in der Regel im Rahmen einer schriftlichen Zuweisung.

Die Zuweisungsdauer bei einem Arbeitgeber soll sechs Wochen nicht überschreiten. Der Arbeitgeber ist im Anschluss dem Jobcenter gegenüber berichtspflichtig.

Zusatzinformationen

Nutzen Sie die neuen digitalen Möglichkeiten von

Nutzen Sie die neuen digitalen Möglichkeiten von