GSB 7.1 Standardlösung

Bildung und Teilhabe / Bildungspaket

Ausgabejahr 2017
Datum 09.10.2017

Mitmachen möglich machen

Viele Menschen in unserem Landkreis können ihren Lebensunterhalt nicht, oder kaum ohne zusätzliche Hilfe vom Staat finanzieren. Oft sind die Kinder die Leidtragenden. Die Eltern haben nicht das Geld für die mehrtägige Klassenfahrt, den Kitaausflug oder den Fußballverein. Ganz zu schweigen vom Nachhilfeunterricht. Das muss nicht sein! Das Bildungspaket gibt Kindern aus Familien mit geringem Einkommen mehr Chancen.
Es fallen keine Gebühren an, und die in Anspruch genommenen Leistungen aus dem Bildungspaket werden nicht von der Grundleistung abgezogen. Die Anträge sind sehr einfach und übersichtlich.

Wer hat Anspruch?

Kinder und Jugendliche (0-25 Jahre) die eine der folgenden Leistungen beziehen:

  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (Hartz IV)
  • Wohngeld
  • Sozialhilfe nach dem SGB XII oder nach §2 AsylbLG
  • Kinderzuschlag

Welche „Päckchen“ enthält das Bildungs- und Teilhabepaket?

für Kinder und Jugendliche von 0-25 Jahre:

  • Jeweils 100 € pro Jahr für Schulmaterial (70 € zum 01. August und 30 € zum 01. Februar eines Jahres)
  • Kostenübernahme für ein- und mehrtägige Schul-/Kita-Fahrten und Ausflüge
  • Übernahme/Bezuschussung der Schülerbeförderungskosten
  • Kostenübernahme der Nachhilfe bei Versetzungsgefährdung oder zum Erreichen eines höheren Lernniveaus um bessere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt zu erlangen
  • Kostenübernahme für ein gemeinschaftliches      Mittagessen in der Schule, Kita und Hort bei einem Eigenanteil von einem 1 € pro Tag
  • für Kinder und Jugendliche von 0-18 Jahre: bis zu 10 € monatlich für den Bereich Sport/ Freizeit/ Kultur, für gemeinschaftliche Freizeiten und/oder Vereinsmitgliedschaften (Sport, Musikverein, Ferienfreizeiten, PEKIP, Krabbelgruppe, etc.)

Wo stellt man die Anträge?

  • Arbeitslosengeld II-Empfänger bei Ihrem zuständigen Jobcenter
  • Leistungsberechtigte für Sozialhilfe, Wohngeld, Kinderzuschlag oder AsylbLG beim Sozialamt des Landkreises Dahme-Spreewald

Wer beantwortet Fragen?

Bei Fragen rund um das „Paket“ und dessen Organisation im Landkreis Dahme-Spreewald stehen Ihnen die zuständigen Mitarbeiter/innen im Jobcenter für Arbeitslosengeld II-Empfänger gerne zur Verfügung.

Königs Wusterhausen: 03375 279-700
Lübben: 03546 228-290
Luckau: 03544 5035-90

E-Mail: Jobcenter-Dahme-Spreewald@jobcenter-ge.de

Weitere Informationen und Anträge finden Sie auf der Homepage des Jobcenters unter www.jc-lds.de > Leistungen > Bildung und Teilhabe.

Leistungsanbieter

Wenn Sie sich als Leistungsanbieter (Sportverein, Nachhilfelehrer, Caterer, Kita, Schule, etc.) anmelden möchten oder Fragen haben, können sie sich gerne an das Sozialamt des Landkreises wenden: Tel.: 03546 20-1711, E-Mail: but@dahme-spreewald.de