Aktuelles

2G - ab 25.11.2021

Das aktuelle Infektionsgeschehen rund um Corona erfordert erneut, dass wir unsere Maßnahmen zum Gesundheitsschutz im Sinne unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Mitarbeitenden vorrübergehend um ein Weiteres verstärken.

Persönliche Beratungsgespräche können daher ab sofort ausschließlich unter Wahrung der 2G – Regelung stattfinden.

D. h. nur wenn Sie vollständig geimpft oder genesen sind, können wir Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch empfangen. Bitte beachten Sie, dass Sie beim Zutritt ins Jobcenter Chemnitz entweder einen Impfnachweis oder Genesenen-Nachweis vorlegen müssen. Die Einlasskontrolle erfolgt durch unser Sicherheitspersonal.

Sind Sie weder geimpft, noch genesen, befinden Sie sich aktuell in häuslicher Quarantäne oder möchten Sie sich zu Ihrem Impfstatus nicht äußern, beraten wir Sie gern telefonisch. Wir vereinbaren hierzu einen Telefontermin bzw. wählen Sie Ihren Wunschtermin unter der Online Terminvereinbarung.

Haben Sie vor dem 22.11.2021 einen Einladung zu einem Termin am 25.11.2021 oder später erhalten? Dann rufen Sie uns bitte schnellstmöglich an. Die Kontaktdaten finden Sie HIER. Wir besprechen mit Ihnen, ob der Termin stattfinden kann. 

Die 2G – Regelung gilt nicht für Einladungen zur Identitätsprüfung im Erstantragsverfahren. Dieser Termin erfolgt unter höchsten Schutzvorkehrungen und ist sehr kurzweilig. Beachten Sie hierzu die weitergehenden Ausführungen auf dem Hinweisblatt (Anlage zur Einladung).

Termin für telefonische Beratung online buchen

Ab sofort können Sie Termine für eine telefonische Beratung direkt online buchen – ganz einfach und bequem über den neuen Service der Online Terminvereinbarung.

Dazu wählen Sie Ihr Anliegen aus einer Liste von verschiedenen Themen. Je nach Thema werden Ihnen freie Termine beim zuständigen Fachbereich angezeigt. Nachdem Sie einen passenden Termin gefunden haben, schildern Sie bitte noch kurz Ihr konkretes Anliegen. Die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich so bereits auf Ihr persönliches Anliegen vorbereiten und rufen Sie zum vereinbarten Termin zurück. Sie müssen dann nichts weiter tun als Ihr Telefon im Blick zu behalten.

Persönliche Vorsprachen im Jobcenter

Wichtige Informationen finden Sie hier.

jobcenter.digital - nützliche Tipps und Tricks

  • Nutzen Sie Ihre Vorteile durch Nutzung unserer Online-Angebote! Weiterlesen...
  • Nutzen Sie für Ihre Mitteilungen an uns den Postfachservice unter www.jobcenter.digital unterwegs oder von zu Hause aus. Mehr erfahren Sie hier.

Kinderfreizeitbonus (KFB)

Der KFB wurde am 25.06.2021 abschließend vom Bundesrat beschlossen und wird als einmalige Leistung in Höhe von 100 Euro an minderjährige Kinder erbracht, für welche im Monat August 2021 ein Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II besteht. Ein gesonderter Antrag ist nicht erforderlich, die Einmalleistung wird ab Mitte August 2021 automatisch zur Auszahlung erbracht.

Kostenübernahme für digitale Endgeräte

Grundsätzlich sollen bedürftige Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an pandemiebedingten Distanz-Unterricht durch die Schulen mit digitalen Endgeräten versorgt werden. Leider konnte dies bislang noch nicht flächendeckend realisiert werden. Deshalb besteht nun die Möglichkeit, Anschaffungskosten für digitale Endgeräte wie Laptops oder Tablets und einen Drucker beim Jobcenter geltend zu machen - im Regelfall bis zu 350 Euro je Kind. Weiterlesen...

Kinderzuschlag/Kindergeld

Sie haben Fragen zum Kinderzuschlag oder/und Kindergeld? Informationen zur telefonischen Erreichbarkeit der Familienkasse finden Sie hier.

Vereinfachte Antragstellung bis zum 31.03.2022

Sonderregelungen zur Vermögensprüfung und Übernahme der Kosten der Unterkunft bei Neuanträgen gilt bis zur Antragstellung am 31. Dezember 2021.

Weiterlesen...

Bildung und Teilhabe – Mittagsverpflegung für Schüler*innen und Kindergartenkinder

Aus Anlass der COVID-19-Pandemie werden im Zeitraum bis 31. Dezember 2021 Kosten der Mittagsverpflegung auch dann anerkannt, wenn die Mittagsverpflegung Ihres Essensanbieters in Anspruch genommen, aber nicht gemeinschaftlich in der Schule bzw. Kita, sondern zuhause eingenommen wird. Der Essensanbieter muss die Aufwendungen weiterhin direkt beim Jobcenter abrechnen.

Information Selbständige und Künstler - seit 09.11.2020 Hotline für Selbständige und Künstler zum erleichterten Zugang

Da für Sie die Unterstützung durch Kurzarbeitergeld nicht und Soforthilfeprogramme von Bund Ländern in der Regel nur begrenzt greifen, sind Sie von den anhaltenden Auswirkungen von COVID19 unter Umständen besonders betroffen.
Wir unterstützen Sie!

Weiterlesen...

Informationen zum Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Web-Site der Stadtverwaltung Chemnitz. Hier finden Sie auch einen Link zur derzeit geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung. Welche Auswirkungen dies auf die persönliche Vorsprache zur Identitätsprüfung nach Ihrer Erstantragstellung hat, erfahren Sie hier.