GSB 7.1 Standardlösung

Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und Webanalyse-Tools. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Foto Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Dyana Mieske


Frau Dyana Mieske-Borchers

Für eine erfolgreiche Volkswirtschaft ist es unabdingbar, dass das vorhandene Arbeitskräftepotential optimal genutzt bzw. das verborgene Potential zugänglich gemacht wird. Entsprechend der Umsetzung der Chancengleichheit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gilt es BCA-seitig insbesondere folgende konkrete Zielgruppen effektiv bei der beruflichen (Re-) Integration zu unterstützen:
Mütter bzw. Väter während bzw. nach ihrer Familienphase, Alleinerziehende, Pflegende Angehöriger, Menschen mit gesundheitlichem Handicap, Personen mit Migrationshintergrund.

Die BCA pflegt bestehende Netzwerke, baut sie aus und nutzt die sich daraus ergebenden Synergieeffekte. Ein Ziel ist z. B. die Zusammenführung das Familienbüros/Jugendamt des Landkreises Celle mit regionalen Bildungsträgern zur Erweiterung der Tagespflegeangebote für Teilnehmer/-innen in den spezifischen Maßnahmen. Häufig scheitert die Teilnahme an einer Qualifizierung oder Ausbildung sowie Arbeitsaufnahme an fehlenden flexiblen Kinderbetreuungsangeboten.

Weiterhin nimmt die BCA an Veranstaltungen, Messen und Informationsbörsen ihrer Netzwerkpartner/innen wie z. B. Stadt und Landkreis Celle, der Agentur für Arbeit, caritativen und gemeinnützigen Einrichtungen im Landkreis, bei Bildungsträgern, dem Frauenforum, der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft von Stadt- und Landkreis Celle teil und informiert in diesem Rahmen über Fördermöglichkeiten und Qualifizierungen im Rahmen des Sozialen Gesetzbuch II (SGB II) für ihre Zielgruppe und Arbeitgeber der Region.

Im Rahmen von Großgruppenveranstaltungen informiert sie über aktuelle Orientierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen und wichtige Termine und Kontaktdaten für Alleinerziehende Eltern und Menschen mit Migrationshintergrund wie z. B. Themen über

  • (Wieder-)Einstieg nach der Familienphase,
  • Kinderbetreuungsmöglichkeiten,
  • Ausbildung in Teilzeit,
  • Umwandlung von Mini-Jobs in eine versicherungspflichtige Beschäftigung,
  • das Bildung- und Teilhabepaket (BuT),
  • Bildungsangebote mit flexiblen Schulungszeiten und
  • aktuellen Themen des Arbeitsmarktes.

Dabei gibt es auch Gastredner von Familienbüros, vom Jugendamt, vom Sozialamt und Pädagogischen Mitarbeitern von Bildungsträgern.


Durch das überregionale Netzwerk der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen und die regelmäßigen Tagungen findet ein konstruktiver Austausch mit anderen Jobcentern statt, der immer wieder für neue Ideen sorgt.

Die BCA nimmt an den regelmäßigen Führungskräfterunden und daraus entstehenden Arbeitsgruppen teil und kann auf diesem Wege über Themen zur Chancengleichheit informieren und unterstützen. Dabei werden auch Projekte und Qualifizierungen von Alleinerziehenden und Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt.

Zu Themen der Chancengleichheit können auch Einzelgespräche mit den Kund/innen des Jobcenters im Landkreis Celle erfolgen. Der Kontakt erfolgt durch Ihre zuständige Integrationsfachkraft. Kunden mit Beratungsbedarf aus dem Arbeitslosengeld II-Bezug (Jobcenter im Landkreis Celle) haben dann die Möglichkeit einen individuellen Termin mit der BCA zu vereinbaren.